Europa verliert eine große Dame 06-07-2017

Zum Tode von Simone Veil


Am 30. Juni verstarb die erste Präsidentin des Europäischen Parlaments Simone Veil.

Die Holocaust-Überlebende und überzeugte Europäerin ist in Frankreich eine moralische Instanz.
Ihr politisches und soziales Engagement war von tiefer Menschlichkeit, Mut und Entschlossenheit
geprägt. Sie setzte sich zeitlebens für die Aussöhnung mit Deutschland und die europäische Einigung
ein und machte sich einen Namen als Kämpferin für Frauenrechte.

Mitglieder der Europa-Union Bocholt hatte im Oktober 2010 die Gelegenheit aus Anlass der Verleihung
der Coudenhove Kalergi Plakette im Erbdrostenhof in Münster durch Werner Jostmeier, EUD Münster,
diese großartige Europäerin kennen gelernen.
Simone Veil (geb. Steinmetz) war erste französische Ministerin (1974-79) und als erste Frau Präsident
des Europaparlaments (1979-1982).
Die EUROPA-UNION Deutschland fühlte sich 2010 sehr geehrt das Simone Veil am Ort des westfälischen
Friedens den Preis des Kreisverbandes annimmt, sagte Werner Jostmeier. Die Präsidentin des
Europäischen Parlamentes 1979-1982 und erste französische Ministerin überhaupt, sie bekleidete in
Frankreich das Ministeramt für Familie und Gesundheit von 1974-1979, wurde durch die EUROPA-UNION
Kreisverband Münster mit der Coudenhove-Kalergi Plakette ausgezeichnet.
Die Laudatio hielt ihr Nachfolger im Amt des Präsidenten des EP 1994-1997, Prof. Dr. Klaus Hänsch.
Lesen Sie mehr in der PM von 2010!
Simon Viel erlitt während des Holocaust den Verlust fast ihrer kompletten Familie. Sie wurde in die Vernichtungslager Auschwitz und Bergen-Belsen deportiert. Mit ihrer Schwester Milou überlebte sie die Schoah nur knapp. Trotzdem war sie direkt nach dem Krieg von der Wichtigkeit der Deutsch-Französischen Aussöhnung und dem Ziel eines geeinten EUROPAS überzeugt:“ Seit dem Ende des Krieges, habe ich immer verstanden, dass Aussöhnung niemals die Erinnerung auslöscht, dass sie aber im Gegenteil erlaubt, jeden Gedanken an eine Revanche zu vermindern und hilft, einen neuen Konflikt zu verhindern. Und 75 Jahre später schaue ich mit großer Begeisterung, es ist fast ein Wunder, auf dieses von den Gründungsvätern initiierte friedliche Europa. Ein Europa, das für die ganze Welt ein Vorbild an Stabilität, an Demokratie, ...... Peter W. Wahl  © 

Aktuell: Aus dem WEISSBUCH der
Eu-Kommission zur
Zukunft Europas 2025




Simone Veil, P.W. Wahl
© Bilder P.W. Wahl
EUROPA-UNION Deutschland Europäische Bewegung EUROPA-UNION NRW